Neues aus dem Kreisverband

Positiver Abschluss 2018 erwartet – Viel Licht, aber auch Schatten

Eine durchaus positive Bilanz zogen Vorstand und Geschäftsführung des ASB Kreisverbandes Osnabrück auf der Mitgliederversammlung 2019

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Lars Winter begrüßte die Samariter/innen der gut besuchten Mitgliederversammlung 2019 am 26. Februar 2019.

Foto: ASB KV Osnabrück/M. Alter

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Lars Winter begrüßte die Samariter/innen der gut besuchten Mitgliederversammlung 2019 am 26. Februar 2019. Nach der Ehrung von drei ehrenamtlichen Helfern und Lob für ihr Engagement folgte der Bericht des Vorstandes. Dr. Winter zeichnete ein insgesamt positives Bild der Entwicklung des Kreisverbandes, sprach aber auch zukünftige   Herausforderungen und anstehende Projekte an. Hierbei nahm der anstehende Umbau der Rettungswache in den Räumlichkeiten an der Frankenstraße einen breiten Raum ein. Ab Mai 2019 soll der in die Jahre gekommene Zweckbau modernisiert und nach neuesten Erkenntnissen gestaltet werden. „Wenn wir wollen, dass unsere Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiter einen guten Job machen, dann müssen wir uns auch um eine gute und moderne Arbeitsumgebung kümmern“, so Winter weiter.
Aber auch das Thema „Digitalisierung“ und die neuen Rahmenbedingungen mit mehr Urlaubstagen für die Beschäftigten zeigten, dass sich der ASB Osnabrück den Herausforderungen stellt. Die unterstrich auch Johannes Gust, Mitglied auch im Vorstand des Landesverbandes Niedersachsen. Die Anforderungen an den Arbeitgeber ASB seien gestiegen und dies sei auf allen Ebenen jetzt auch angekommen. Gust betonte, der Landesverband Niedersachsen sei jedoch auf diese Herausforderungen gut vorbereitet.
Im anschließenden Bericht der Geschäftsführung betonte Kreisgeschäftsführer Thomas Heine, er rechne mit einem positiven Abschluss des Geschäftsjahres 2018. Dennoch stünde man vor ernstzunehmenden Problemen, vor allem bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter. Hier stand vor allem der ambulante Pflegedienst im Focus der Betrachtungen. „Das Bild habe sich gewandelt“, so Heine, „ob das Modell ambulante Pflege in Zukunft in dieser Form Bestand haben werde, sei keinesfalls sicher“. Und auch die, 2017 eröffnete Tages-und Nachtpflege in Bramsche, war Inhalt seines Berichtes.
Nach dem Bericht der Kontrollkommission erfolgte die, von dieser vorgeschlagene Entlastung des Vorstandes.
Mit einem abschließendem Imbiss, der traditionell von allen Mitgliedern zu einem regen Austausch genutzt wurde, fand die Mitgliederversammlung 2019 einen kommunikativen Ausklang.

Drei Mitglieder wurden für Ihren Einsatz geehrt.

Foto: ASB KV Osnabrück/M. Alter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr.