Schnell-Einsatz-Gruppen

Wenn viele Verletzte gleichzeitig versorgt werden müssen, braucht der Rettungsdienst Unterstützung durch Schnell-Einsatz-Gruppen: hervorragend ausgebildete, meist ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die sofort alarmiert werden können.

Der Gerätewagen Sanitätsdienst des ASB KV Osnabrück
Foto: ASB_OS/Winter

Eine Massenkarambolage oder ein Busunglück auf der Autobahn, ein Feuer oder eine Naturkatastrophe: Plötzlich müssen viele Verletzte gleichzeitig medizinisch versorgt, ins Krankenhaus oder aus Trümmern in Sicherheit gebracht werden. Dann stößt der reguläre Rettungsdienst oft an seine Kapazitätsgrenzen.

Schnelle Hilfe bieten dann die Schnell-Einsatz-Gruppen (SEGn), die der ASB überall in Niedersachsen vorhält. Sie sind eng verzahnt mit Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Die Aufgaben einer SEG sind vielfältig: medizinische Ver­sor­gung und Transport von Verletzten, Mitwirkung bei Evaku­ie­rungen, Betreuung unverletzter Betroffener, Verpflegung von Einsatzkräften und Betroffenen oder Beförderung von zusätzlichem Personal und Gerät.

Auch außerhalb eines Großschadensereignisses gibt es im "Alltag"  von SEG-Helferinnen und -Helfern beim ASB immer etwas mit Gleichgesinnten zu tun: regelmäßige Dienste und Übungen, Unterstützung anderer Organisationen wie THW und Feuerwehr bei Übungen und Einsätzen, Pflege von Material und Fahrzeugen, Sanitätsdienste oder medizinische und technische Weiterbildung. 

SEG-Alltag

Aber auch außerhalb eines Großschadensereignisses gibt es im "Alltag"  eines SEG-Helfers beim ASB Kreisverband Osnabrück immer viel zu tun:

  • regelmäßige Dienste (derzeit: dienstags, 20.00 - ca. 22.00 Uhr)
  • Pflege der umfangreichen Material- und Fahrzeugausstattung

  • Training mit Material und Gerät

  • medizinische und technische Aus- und Weiterbildung

  • Sanitätsdienste

  • Vor- und Nachbereitung von Sanitätsdiensten und Einsätzen

  • Einsatzübungen

  • Unterstützung anderer Organisationen (z. B. THW, Feuerwehr) bei Übungen und Einsätzen

  • Unterstützung/Zusammenarbeit mit anderen ASB-Einheiten

  • Unterstützung der anderen Dienstleistungssparten des Kreisverbandes

  • Mitarbeit bei Evakuierung z. B. im Zuge von Bombenentschärfungen

  • "Kameradschaftspflege"; z. B. Grillabende, Ausflüge, gemeinsame Aktivitäten (Bowling o.ä.)

Darüber hinaus ergeben sich Schnittpunkte zum Katastrophenschutz.

Rund um die Uhr stehen die Helferinnen und Helfer für die Bevölkerung in Bereitschaft und können zur Verstärkung des Rettungsdienstes sofort alarmiert werden.

Die erforderliche Einsatzkleidung, Arbeitsmaterialien sowie kostenlose Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten stellt der ASB Kreisverband Osnabrück zur Verfügung.

Der Stützpunkt der Schnell-Einsatz-Gruppe befindet sich in der Kreisgeschäftsstelle des ASB in Osnabrück.

Kommen Sie ins Team

Überlegen Sie, in unserem SEG-Team mitzumachen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie.