Qualifizierter Krankentransport

Kranke und hilfsbedürftige Menschen, die während einer Beförderung fachlicher Beobachtung bedürfen, werden mit dem Krankenwagen gefahren.


Foto: ASB_OS/Mohr

Krankentransport

Wir befördern kranke und hilfs­bedürftige Personen, die während der Fahrt einer fachlichen Betreuung oder der be­son­de­ren Einrichtung eines Krankentransportwagens (KTW) bedürfen.

Der qualifizierte Krankentransportdienst betreut Kranke, Verletzte oder hilfsbedürftige Menschen, die keine Notfallpatienten sind, aber werden könnten. Hiervon ist der Fahrdienst zu unter­schei­den.

Ein qualifizierter Krankentransport ist eine Einsatzform des Rettungsdienstes und bringt zum Bei­spiel einen Patienten zu einer Spezialuntersuchung in ein anderes Krankenhaus oder zur Wei­ter­be­hand­lung in eine Rehabilitationsklinik.

Gründe, die einen Krankentransport erforderlich machen sind z. B.:

Die nicht vorhandene oder eingeschränkte Gehfähigkeit eines Patienten, der getragen werden muss. Der herabgesetzte Allgemeinzustand eines Patienten. Ein verwirrter oder desorientierter Patient, der einer besonderen Betreuung bedarf. Instabile Vitalfunktionen eines Patienten, die bei der Ortsveränderung überwacht werden müssen. Die Notwendigkeit einer akuten psychologischen Betreuung des Patienten. Eine schwere ansteckende Krankheit.

Der weitaus häufigste Grund ist allerdings die Einschränkung oder der Verlust der Gehfähigkeit auf­grund von zunehmenden Gelenk- und Knochenabnutzungen oder Verletzungen der Glied­maß­en.

In diesem Sinne führen wir folgende Transportformen durch:

Behandlungsfahrten (z. B. von der Wohnung zum Arzt und zurück), Einweisungsfahrten (z. B. von der Wohnung zum Krankenhaus), Verlegungsfahrten (z. B. von einem Krankenhaus zu einem anderen Krankenhaus), Entlassungsfahrten (z. B. vom Krankenhaus zur Wohnung).

Bei einem qualifizierten Krankentransport ist immer qualifiziertes Rettungsdienstpersonal dabei, das sofort eingreifen oder notwendige pflege­rische Maßnahmen durchführen kann.

Die fachliche Betreuung in Krankentransportwagen wird nach den maßgeblichen landes­recht­lichen Vorschriften gewährleistet.

Spezielle Technik und Komfort

Die besondere Technik in unseren Spezialfahrzeugen sorgt für Komfort und Sicherheit des Pa­ti­en­ten. Die wichtigsten Medikamente stehen im Notfall bereit. 

Der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Osnabrück führt den qualifizierten Krankentransport im Auftrag der Rettungsleitstelle tagsüber mit ins­ge­samt sechs Krankentransportwagen (KTW) durch. Nachts und an Wochenenden werden an­fall­en­de Krankentransporte gegebenenfalls durch den Rettungswagen des ASB Kreisverbandes Os­na­brück übernommen.

Stationiert sind diese Fahrzeuge des ASB Kreisverbandes Osnabrück im Kranken­trans­port­dienst an der Rettungswache Frankenstraße 6. Siehe auch Transporte für Menschen mit mehr Format

Koordination

Koordiniert wird der qualifizierte Krankentransport von der zuständigen Regionalleitstelle. Trotzdem wird er aber in der Regel nicht über den Notruf alarmiert, sondern nach Erforderlichkeit für gewöhnlich z. B. durch ein Krankenhaus, eine Arztpraxis oder ein Senioren-Pflegeheim bestellt.

Bei Vorliegen einer Transportverordnung z. B. durch Ihren Hausarzt können Sie einen quali­fi­zier­ten Krankentransport aber auch selbst anfordern. Dabei ist es wichtig, dass Sie die Anfrage so früh wie möglich stellen, um der Leitstelle einen größtmöglichen Planungszeitraum einzuräumen. 

Die Anforderung eines Krankentransportes können Sie rund um die Uhr unter der Telefonnummer 19 222 durchführen.