Positive Bilanz und Vorstandswahlen auf Mitgliederversammlung des ASB Kreisverbandes Osnabrück

Auf seiner turnusmäßigen Mitgliederversammlung am 6. März 2018 zogen sowohl der Vereinsvorstand als auch die Geschäftsführung ein positives Fazit der zurückliegenden Jahre.

Der Vorstandvorsitzende Dr. Lars Winter begrüßt die anwesenden Mitglieder.
Foto: ASB Osnabrück

Sowohl der Neubau einer Rettungswache im Emsländischen Werlte

als auch die Eröffnung einer Tages- und Nachtpflege in Bramsche prägten, als große Projekte, die vergangenen Jahre. Dem ASB ist es so gelungen weitere wichtige Dienstleistungen für die Menschen in der Region anzubieten und seine Präsenz auch außerhalb Osnabrücks zu stärken.

Zum Ende der turnusmäßigen vierjährigen Wahlperiode berichtete der Vorstand über die Kreisverbandsaktivitäten und Situation im Kreisverband. „Alle ASB-Mitarbeiter, haupt- wie ehrenamtliche, können stolz sein auf die geleistete Arbeit und das Erreichte", so der Vorstandsvorsitzende Dr. Lars Winter. Nach dem Bericht der Kontrollkommission, die sowohl Vorstand als auch Geschäftsführung eine gute Arbeit attestieren konnte, erfolgte die Entlastung des Vorstandes.

Bei der Neuwahl des Kreisvorstandes wurde Dr. Lars Winter für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Auch Johannes Gust bleibt dem Vorstand als stellvertretender Vorsitzender erhalten. Zur weiteren stellvertretenden Vorsitzenden wurde Sarah Müller gewählt. Neu hinzugewählt wurde Holger Hilbk. Ferner gehört Sebastian Henke dem Vorstand weiter an.

Als langjährig aktiv engagierte ASB-Mitglieder wurden Lisa Hinzmann, Julian Jeroschewski und Marcus Ottenhaus für ihre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt.

Auf dem Bild sind die Mitglieder des neugewählten Vorstandes des ASB Kreisverbandes Osnabrück zu sehen. Das neugewählte Vorstandsmitglied Holger Hilbk ist nicht auf dem Bild.
Foto: ASB KV Osnabrück